TuS Essen-West 1881
 

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE  

TuS Essen-West 1881

 

Neueste 5 Einträge

  • Verdiente Niederlage bei Jägerhaus Linde
  • Niederlage und Sieg nach Derbyrausch
  • Derbysieg für die Erste
  • Später Ausgleich kostet erneut Punkte
  • Erste mit Remis JWD

2018-03-26

Erste mit Remis JWD

Janz weit draußen, am Ende des Verbandsgebietes des FVN, ein Dorf vor dem Mittelrhein. Genau gesprochen nach Dabringhausen führte der Weg zum Auswärtsspiel der Ersten am Sonntag. Und leider trat man den langen Rückweg, von 75 Kilometern, nur mit einem Punkt im Gepäck an.  Ich glaube dass letztlich 2 Punkte verschenkt wurden, da man insgesamt die klar bessere Mannschaft war. Aber wie ich schon oft geschrieben habe: wenn man die Tore nicht macht, den Sack nicht zu, die letzte Konsequenz vermissen lässt etc…

Die Anfangsviertelstunde gehörte nur uns. Gute Kombinationen, schnelle Ballgewinne, Torchancen. Alles war bei 81 vorhanden. Folgerichtig fiel der Führungstreffer für uns in Minute 15 durch einen Kopfball von Delowan Nawzad. Und zunächst ging unser Spiel so weiter, druckvoll, durchdacht, schön anzusehen, nur ohne weiteres Tor.
Und so nutze der Gegner eine Unachtsamkeit auf der rechten Verteidigungsseite, stieß durch zur Grundlinie und brachte eine scharfe Hereingabe in den Strafraum. Dort musste Niklas Piljic zum Ball, ansonsten wäre der Heimstürmer da gewesen und bugsierte die Kugel zum  Ausgleich ins eigene Tor.  In der verbleibenden Viertelstunde bis zur Halbzeit wurde Dabringhausen nun besser. Sie kamen zu Chancen und wir ließen sie leider oftmals gewähren.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brauchten wir 5 Minuten um ins Spiel zu kommen. Dann kamen wir wieder ins den Modus der ersten Viertelstunde der Partie. Dies wurde mit dem neuerlichen Führungstreffer belohnt.  Eine Ecke des Neuzuganges Nuno El-Dorr köpfte Chris Bartsch in die Maschen. Aber leider brachte das Tor wieder nicht den gewünschten Effekt für die 81er. Denn anstatt die Entscheidung zu suchen, zog man sich wieder zurück und überließ den Gastgebern das Spiel.

Diese übten nun Druck aus, waren aber nur selten gefährlich vor dem Tor. In der 75. Minute nutzten sie aber einen Eckball zum Ausgleich. Aller rot-weissen sprangen kollektiv am Ball vorbei und ein weisser köpfte unbedrängt ein. In der Schlussviertelstunde versuchten wir nochmal alles das Spiel noch zu gewinnen. Auch ein Platzverweis gegen 81, zehn Minuten, vor Ende hinderte uns nicht daran, die Dabrinhauser völlig einzuschnüren. Diese verteidigten aber mit Leidenschaft und Glück das Unentschieden. 

Da wäre sicher mehr drin gewesen für 81, wenn wir unsere Vorwärtsdrang länger aufrechterhalten hätten. Aber nur Phasenweise glänzen reicht halt nicht.

Am Donnerstag, 29.03.18, geht es aber schon weiter. Und dann messen wir uns mit einer Topmannschaft der Liga: Union Velbert. Anstoß ist um 19:30 Uhr an der Keplerstrasse.

MarSar - 17:41 @ Spielberichte

 

 

 

 

 

 


 

67865