TuS Essen-West 1881
 

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE  

TuS Essen-West 1881

 

Neueste 5 Einträge

  • Niederlage und Sieg nach Derbyrausch
  • Derbysieg für die Erste
  • Später Ausgleich kostet erneut Punkte
  • Erste mit Remis JWD
  • Alles reine Kopfsache

2017-10-23

Zweite kassiert Ausgleich in der Nachspielzeit

Trainer im Urlaub, Spieler mit kurzfristigen Absagen und ein Oktoberwetter wie man es sich vorstellt. Schlechte Vorzeichen für die Zweite im Spiel gegen einen Aufstiegsaspiranten. Aber oft sind das ja die Situationen in denen man enger zusammenrückt und alle ein paar Prozent mehr aus sich herausholen.
Das Trainergespann Vasilisin/Wystrach hatte die 12 verbliebenen Spieler so gut eingestellt, das man loslegte wie die Feuerwehr. Bereits nach 2 Minuten konnte Sefa Karakus seine Farben in Führung bringen. Sein Schuss wurde zwar abgefälscht aber man konnte trotzdem sofort erkennen, dass die Truppe gewillt war dem Bader SV Paroli bieten zu wollen. Die Marokkaner kamen nicht in die Partie und ihren technisch feinen Fussball nicht umsetzen. Stattdessen kamen wir zu einem weiteren Treffer. Santiago Minos Gonzales ließ seine Torjägerqualitäten aufblitzen und vollendete eine gute Freistoßflanke zum 2:0. Bis zur Pause änderte sich nichts. Bader SV fiel nichts ein und der TuS kämpfte anständig.  Beide Mannschaften mussten in der ersten Hälfte aber je einen Platzverweis hinnehmen, die ein etwas unsichtigerer Schiedsrichter wohl beide nicht gegeben hätte.
In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild dann komplett. Bader kam stürmischer aus der Kabine und hatte dreimal gewechselt. Die neuen brachten Schwung ins Spiel der Gäste und die 81er waren von nun an hauptsächlich mit verteidigen beschäftigt. Es kam kaum noch Entlastung zustande. Und in der 67. Minute war der Druck dann zu hoch und Bader kam zum Anschlusstreffer.  In der 75. Minute kam Resul Gök für Jan Ritter. Ob es an Resul lag weiß ich nicht, aber jetzt hatte die zweite plötzlich auch mal wieder Offensivaktionen. Aber die Konter wurden zu unkonzentriert und ungenau ausgespielt, so dass das erlösende Tor nicht fiel.
Und so kam es wie es so oft kommt. Ein vermeidbares Foul im Halbfeld führte zum Freistoß für Bader.  Er wurde scharf vors Tor geschossen und ein Gästestürmer hielt nur den Fuß rein und erzielte den Ausgleich. Jubel auf der einen, Frust auf der anderen Seite. Der Schiedsrichter pfiff kurz darauf ab und so blieb nur ein Punkt für die Zweite übrig.
Aufbauen kann man auf diese Leistung auf jeden Fall, da man sieht dass die Truppe immer mithalten kann.

Nächsten Sonntag geht es zum FC Stoppenberg an den Hallo. Anstoß ist um 12:45 Uhr.

Bericht von Marcel Sarrazin

MarSar - 09:34 @ Spielberichte

 

 

 

 

 

 


 

66914