TuS Essen-West 1881
 

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE  

TuS Essen-West 1881

 

Neueste 5 Einträge

  • Niederlage und Sieg nach Derbyrausch
  • Derbysieg für die Erste
  • Später Ausgleich kostet erneut Punkte
  • Erste mit Remis JWD
  • Alles reine Kopfsache

2017-10-30

Auswärtssieg der Ersten in weiter Ferne

Einen Duselsieg feierte die Erste am Sonntag im fernen Wermelskirchen. Der Gegner hatte gefühlt 20 hochkarätige Torchancen, konnte aber keine verwerten. Im Gegenteil das einzige Tor des Tages schossen die Gastgeber noch selber, nur ins eigene Tor.
Nach 75 Kilometern, inklusive Vorbeifahrt an allen anderen Sportplätzen der nicht Essener Vereine der Liga, erwartete uns eine schöne Anlage mit Naturrasen. Etwas ungewohnt für uns Stadtkinder aber sehr reizvoll. Der Schwung aus den letzten siegreichen Partien sollte mitgenommen werden und den sehr heimstarken Wermelskirchenern sollte die erste Heimniederlage zugefügt werden.
Dieses Unterfangen stellte sich aber schnell als nicht so einfach heraus. Die Gastgeber spielten gut nach vorne und kamen oft zu guten Flanken, die auch gefährlich nah am Torerfolg abgeschlossen wurden. Die Heimelf war lauf- und spielstark und ließ uns nicht groß zur Entfaltung kommen. Die 81er setzten kaum Akzente und waren vor allem damit beschäftigt ihre Lücken in der Abwehr zu stopfen und sich in die guten Bälle der blauweißen zu stürzen. Dabei machte besonders Marco Glenz erneut eine gute Figur, indem er ein ums andere Mal die besten Chancen von Wermelskirchen zunichtemachte. Marco zeigte zum wiederholten Male seine ganze Klasse und trieb die Heimangreifer zur Weißglut.
Für das Tor des Tages sorgten kurz vor der Pause dann auch die Gastgeber. Ein langer Abschlag von Marco Glenz segelte vorbei an Freund und Feind und trudelte dann auch den Wermelskirchener Torwart zu. Doch ein Verteidiger meinte noch den Ball seinem Schnapper schneller zuspielen zu müssen. Dabei schob er die Kugel am herauslaufenden Tormann vorbei ins Netz.
In der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Wermelskirchen erspielte sich Chancen, scheiterte aber an sich selbst oder an Glenzi. Zwischen der 60. und 75. Minute konnten wir uns ein wenig befreien und selber Offensivakzente setzen. In der Schlussviertelstunde war dann wieder Wermelskirchen am Zug. Sie gaben alles aber ein Tor wollte nicht gelingen. So blieb es beim knappsten aller Ergebnisse, was bei allem Dusel aber trotzdem drei Punkte für uns bedeutet.
Beim Zwischenstopp im örtlichen Mc Donalds wurde das Spiel dann noch kritisch nachbetrachtet. Besonders Christopher Bartsch und Sven Wienecke wurden dabei scharf kritisiert, aufgrund ihrer vielen verlorenen Kopfballduelle. Beide konnten die Kritik leider nicht annehmen, müssen aber einsehen, dass es nicht ihr Tag war.
Zum Schluss möchte ich mich im Namen der Mannschaft noch beim 1. Vorsitzenden bedanken, der 2 seiner 9-Sitzer Busse zur Verfügung stellte, so dass die Truppe geschlossen zum Spiel fahren konnte.
Das nächste Spiel ist dann am kommenden Sonntag, 05.11.17, um 15:15 Uhr gegen SSVg. Velbert.

MarSar - 16:15 @ Spielberichte

 

 

 

 

 

 


 

66912