TuS Essen-West 1881
 

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE  

TuS Essen-West 1881

 

Neueste 5 Einträge

  • Herzlich Willkommen Soccerwatch.tv an der Keplerstrasse!
  • Testspiele unser Senioren/innen in der Vorbereitung 2018
  • Erste als Gruppensieger in der Qualirunde
  • Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!
  • Sieg in letzter Sekunde gegen Wülfrath

2017-09-18

Starke zweite Halbzeit bleibt unbelohnt

Nach zwei Pflichtsiegen in Folge führte der Weg der ersten am Sonntag zum Aufstiegsfavoriten TVD Velbert.  Die Birther verstärkten sich vor der Saison hochkarätig und haben nur ein Ziel: Landesliga! Und in der ersten Halbzeit sah man durchaus dass die Zielsetzung nicht übertrieben ist. Die Velberter waren tonangebend und drängten unsere Mannschaft dauerhaft in die Defensive. Kaum ein Entlastungsangriff gelang den 81ern. Und beim 1:0 für die Gastgeber (19.) stand die gesamte rot-weiße Defensive Spalier. Nach einem Einwurf konnte sich der ehemalige Oberligatorjäger Chamdin Said ohne Gegenwehr drehen und netzte trocken zur Führung ein.
Eine Viertelstunde später klingelte es dann zum zweiten Mal im Kasten von Marco Glenz. Christos Karakitsos zirkelte die Kugel unhaltbar ins Toreck. Allerdings hätte es nicht zu diesem Freistoß kommen dürfen, denn kurz vorher beleidigte ein Velberter Spieler einen der unseren, was aber trotz unmittelbarer Nähe des Schiedsrichterassistenten zum Vergehen ungeahndet blieb.
Bis zur Pause konnte man dann dichthalten und dem Tor drang der Hausherren wiederstehen.
Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt grundlegend. Wir nahmen aktiver am Spielgeschehen teil, hatten mehr Ballbesitz und gute Aktionen in der Offensive. Dies wurde bereits in der 48. Spielminute belohnt. Ein perfekter Flugball auf Dominik Christoph wurde von ihm mit der Brust verarbeitet. Dann legte er seinen Körper perfekt zwischen Ball und Gegner und im Fallen bugsierte er den Ball ins kurze Eck.
Der Anschlusstreffer legte weitere Kräfte bei den 81ern frei. Immer wieder tauchten wir vor dem Velberter Tor auf und drängten auf den Ausgleich. Natürlich kamen auch die Hausherren noch zu Möglichkeiten, vor allem nach Standards, aber die Abwehr und besonders Marco Glenz verhinderten weitre Gegentreffer.
Und in der Nachspielzeit bekamen wir noch die ultimative Möglichkeit zum Ausgleich. Sven Wienecke spielte seine ganze Routine aus und dem Schiedsrichter blieb nur der Elfmeterpfiff.  Tim Bönisch übernahm, wie schon letzte Woche, die Verantwortung. Leider blieb ihm ein weiteres Erfolgserlebnis verwehrt. Der Torwart der Gastgeber tauchte ins richtige Eck ab und hielt den Ball.
Kurz darauf war Schluss und die Enttäuschung bei den 81ern war groß, ob der verpassten Chance, beim Favoriten zu punkten. Dass der sich gehörig ärgerte sah man an den Reaktionen nach Schlusspfiff, bei denen sich noch drei Spieler des TVD gelbe bzw. gelb-rote Karten abholten.
Man merkt insgesamt, dass die Truppe weiter zusammenwächst und ihr Potenzial entfaltet.
Weiter geht es schon am Dienstag, denn dann ist Kreispokal. Gegner um 19:30 Uhr ist dann Teutonia Überruhr.

MarSar - 14:31 @ Spielberichte

 

 

 

 

 

 


 

12404