TuS Essen-West 1881
 

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE  

TuS Essen-West 1881

 

Neueste 5 Einträge

  • Niederlage und Sieg nach Derbyrausch
  • Derbysieg für die Erste
  • Später Ausgleich kostet erneut Punkte
  • Erste mit Remis JWD
  • Alles reine Kopfsache

2017-11-13

Unglückliches Remis am Wasserturm

Nach dem Sieg gegen den bisherigen Spitzenreiter sollte bei Adler Union Frintrop III nachgelegt werden, um den Anschluss an die obere Hälfte herzustellen. Der Kader war nach der guten Trainingswoche nahezu komplett und die Aufstellung musste gegenüber der Vorwoche kaum verändert werden. Auf dem nassen Untergrund legte die Zwote auch einen guten Start hin, kam immer wieder über außen zu guten Chancen. Jedoch verzweifelten Zuschauer, Auswechselspieler und Trainer an diesem Tag mit der Chancenverwertung. Bis zur verdienten Führung Mitte der ersten Halbzeit wurden schon drei, vier 100%ige vergeben, Pech war das nicht immer, eher ging die Offensivkraft von der Keplerstraße zu zaghaft zu Werke. Einzig Tim Perrey war aus einer Abseitsposition heraus erfolgreich. Der Führungstreffer fiel dann auch unter gütiger Mithilfe der heimischen Abwehr, als eine Hereingabe von Max Alex durch Santiago Minos Gonzalez verpasst wurde, ein Abwehrbein aber für die erhofften Richtungsänderung sorgte und im Adler-Tor untergebracht wurde. In der Folge wurde die Heimelf offensiv aktiver, bis zu diesem Zeitpunkt ließen die Gäste nichts zu. Die erste große Chance nach einem Freistoß vergaben die Gastgeber noch leichtfertig, bei der zweiten Chance trudelte der Ball noch irgendwie über die Linie, unter tatkräftiger Unterstützung des Schnappers. Insgesamt etwas überraschend ging es mit einem Unentschieden in die Pause.
 
In der Pause versuchte das Trainerteam die Mannschaft auf die insgesamt gute Leistung hinzuweisen, und dass bei gleichbleibender Leistung auch drei Punkte mitgenommen werden würden. Kleine Korrekturen wurden auch vorgenommen.
 
Nach der Halbzeit benötigte die Zwote aber einige Zeit, um wieder in Tritt zu kommen, knüpfte leider an die Leistung der letzten fünf Minuten aus Halbzeit eins an. In diese Phase fiel auch das 2:1 für den Gastgeber, Tobias Luthe hatte einen langen Ball unglücklich verlängert. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Gastgeber auch schon zwei gute Chancen vergeben, jedoch parierte Dustin Wystrach in beiden Situationen gut. Doch die Mannschaft zeigte Moral und spielte im Anschluss wieder druckvoller nach vorne. Der verdiente Lohn ließ zwar noch eine Viertelstunde auf sich warten, aber Tim Perrey erlöste seine Farbe nach einer Flanke von links per Kopf. Wenige Minuten später freuten sich die Gäste über den vermeintlichen Führungstreffer von Santiago Minos Gonzalez, jedoch pfiff der Schiedsrichter. Diese Meinung hatte er exklusiv auf der Anlage, da Santiago Minos Gonzalez während der Flanke um(!!) seinen Gegenspieler herum lief bevor an den Ball kam. Die Zwote ließ sich jedoch nicht hängen und spielte weiter ansehnlich nach vorne, die Zuschauer, soweit Anhänger des Teams von der Keplerstraße, bekamen ein gutes Spiel der rot gekleideten zu sehen. Die erneute, hochverdiente Führung fiel nach einem Spielzug, der dem Trainerteam richtig gut schmeckte, wurde die Spielverlagerung doch im Training in ähnlicher Form angewendet. Über mehrere Stationen kam Jan Ritter nach einer solchen Spielverlagerung frei zum Schuss und versenkte überlegt in das lange Eck. Bis zum Spielende versuchten die Gäste die vorzeitige Entscheidung herbei zu führen, scheiterten aber entweder an der eigenen Abschlussschwäche oder an merkwürdigen Abseitsentscheidungen. So wurde schließlich sogar noch einem dritten Tor die Anerkennung verweigert, auch hier zumindest diskussionswürdig. Und so kam es, dass in der letzten Minute der Nachspielzeit nochmal ein Einwurf in den 16er gebracht wurde und ein Angreifer der Gastgeber völlig blank den Ball im Tor unterbringen konnte. Hier stimmten die Absprachen in der Abwehr nicht.
 
Leider belohnte die Zwote ihren guten Auftritt an diesem Tag nicht und kehrt “nur” mit einem Punkt an die Keplerstraße zurück. Spielerisch macht das Spiel jedoch Hoffnung, nun auf dem richtigen Weg zu sein. Am nächsten Sonntag gegen Juspo Altenessen soll dieser Weg fortgesetzt werden. Anstoß ist wegen des Feiertages erst um 13 Uhr!
 
Gruß Lars Diefenthal

MarSar - 17:36 @ Spielberichte

 

 

 

 

 

 


 

66910